1 / 40 Next Page
Information
Show Menu
1 / 40 Next Page
Page Background

Jahrgang 39 April 2017 Nr.04

Osterbrunnen

Früher, als es noch keine zentralen Wasserversorgungen gab, war für unsere Vorfahren gutes Wasser,

vor allem Trinkwasser, keine Selbstverständlichkeit. Wir wissen es heute gar nicht mehr so richtig zu

schätzen, dass aus unseren Wasserhähnen genügend Wasser von hoher Qualität kommt. In vielen

Gegenden unserer Erde ist das leider nicht so der Fall.

Um die Bedeutung des kostbaren Guts zu unterstreichen, hat sich der Brauch entwickelt, die Brun-

nen im Frühjahr nach einer gründlichen Reinigung besonders zu schmücken. Daraus entstanden die

Osterbrunnen, wie sie heute an vielen Orten anzutreffen sind. Dieses Foto entstand Ostern 2016 in

Ranzenthal

.

In der nahen

Fränkischen Schweiz

ist dieser Brauch besonders weit verbreitet. Der größte Osterbrun-

nen ist wohl in

Bieberbach

zu finden. Aber auch in unserer Gegend und im Landkreis gibt es zahlreiche

kleine und große Kunstwerke, liebevoll geschmückte Osterbrunnen, zu bewundern.

siehe

http://www.bayern.by/osterbrunnen-im-amberg-sulzbacher-land

Rudi Weber